You are here

Wirkstoffverluste im Golfrasen

Wissenswertes
12.10.2020

Im Februar 2012 ist das novellierte Pflanzenschutzgesetz (PflSchG) in Kraft getreten,
was in der Umsetzung zum Verlust einiger wichtiger Wirkstoffe im Rasen (Propiconazol, Iprodion)
geführt hat. Ein effizientes Resistenzmanagement gegen wichtige Pilzkrankheiten ist somit
wesentlich erschwert bzw. überhaupt nicht mehr möglich.

Zulassungen und Genehmigungen für den Bereich Rasen zu beantragen, ist extrem aufwändig und
zeitraubend. In der Regel werden für die Zulassung eines Rasenproduktes 3–4 Jahre benötigt,
da drei verschiedene Zulassungsbehörden dabei mitwirken und die Produkte durch ein strengeres
Verfahren gehen müssen, da sie eine weitere Genehmigung nach §17 PflSchG. benötigen,
für „Flächen, die für die Allgemeinheit bestimmt sind“.

Aufgrund verschärfter Maßnahmen zum Gesundheitsschutz für Anwender, Arbeiter und unbeteiligte Dritte
wurden auch für die Rasenprodukte neue bußgeldbewährte Anwendungsbestimmungen erlassen, die
zum Beispiel dazu führen, dass Flächen nach der Applikation gesperrt werden und die Anwender und
Arbeiter spezielle persönliche Schutzausrüstungen tragen müssen.

Syngenta Professional Solutions entwickelt Pflanzenschutzmittelformulierungen speziell für den Rasen.
Syngenta hat dafür separate Versuchseinrichtungen und eine Registrierungsabteilung, die vollständige
Datenpakete zur Wirkung, zum Umweltverhalten und zum Anwenderschutz der Produkte für die Zulassung
im Rasen erstellen.

Weiterhin informieren wir Sie, wie Sie die Wirkung unserer Produkte durch angepasste Applikationstechnik
optimieren und wie Sie Abdrift reduzieren und Anwendersicherheit gewährleisten können. Syngenta setzt
sich dafür ein, dass es künftig auch im Rasen zugelassene Pflanzenschutzmittel geben wird, aber man
braucht einen langen Atem und Durchhaltevermögen, um die großen Hürden der Zulassung zu überwinden.

Detailübersicht der Pflanzenschutzmittel von Syngenta im Rasen für Deutschland.

Detailübersicht der Pflanzenschutzmittel von Syngenta im Rasen für Österreich.

 

Eine aktuelle Übersicht der im Rasen erforderlichen persönlichen Schutzausrüstungen und
Auflagen/Anwendungsbestimmungen für die jeweiligen Produkte gibt es hier:

Schutzausrichtung