You are here

Bewässern – aber richtig!

Wissenswertes
10.07.2020

Wasserressourcen – ob natürlich oder bewässert – sind für die meisten Golf- und Sportplätze eine grosse Herausforderung, gerade zu einem Zeitpunkt an dem die Verfügbarkeit aufgrund von Lizenzbeschränkungen oder das Budget für Wasser verringert wird.

Wenn sich die Prognosen und der Trend zu längeren, heißeren und trockeneren Sommern fortsetzen, wird die bessere Nutzung der Wasserressourcen für die Rasenbranche noch wichtiger.

Der beste Zeitpunkt um die Bewässerung zu starten sind die frühen Morgenstunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Abdriftverlust durch Wind ist dann am geringsten. Das Gras trocknet durch den Tagesanbruch schnell ab, was die Krankheitsanfälligkeit stark vermindert.

 

Tipp
Achten Sie darauf, dass die ganze Vegetationsschicht im Boden (mind. 15 cm tief) gut durchnässt ist. Nur die obersten cm feucht halten fördert flache Wurzeln, vor allem die der unerwünschten Poa annua (Einjähriges Rispengras). 
Mittels mehrerer Spatenstiche auf der Fläche kontrollieren Sie die Durchfeuchtung des Bodens am besten.