You are here

Vermehrt Probleme mit Unkräutern? Da hilft Banvel 480S

PRODUKT
03.04.2020

Mit steigenden Temperaturen gibt es auch vermehrt wieder Probleme mit Unkräutern
(Gänseblümchen, Löwenzahn etc.) im Golf- und Sportrasen.

Banvel® 480 S ist für den Einsatz auf Golf- und Sportrasen, sowie in der Rollrasenproduktion bestimmt.
Es ist genehmigt nach §17 Pflanzenschutzgesetz für die Anwendung auf öffentlichen Flächen.

 

Produktprofil Banvel 480S

WirkstoffDicamba 480 g/l (in Form von Dimethyl-Ammonium-Salz 578 g/l)
FormulierungWasserlösliches Konzentrat
WirkmechanismusBenzoesäure-Derivat  HRAC-Gruppe: O
WirkungsweiseWachstumsstillstand, übermäßige Verzweigung und Deformation der zweikeimblrättigen Unkräuter
WirkstoffaufnahmeÜber Wurzeln und grüne Pflanzenteile
WirkstoffverteilungSystemisch
Aufwandmenge0,375 l/ha in 200 – 400 l Wasser/ha
Anzahl ApplikationenMax. 1 Anwendung/Jahr
Anwendungszeitpunkt  Frühjahr – Sommer, ab dem ersten Standjahr
Gebindegröße4 x 3 L, Vertrieb durch ICL*

 

Aufnahme und Wirkung
Der sehr gut wasserlösliche Wirkstoff Dicamba wird schnell aufgenommen und verteilt sich
systemisch in der ganzen Pflanze. Die Wirkung äußert sich in Wachstumsstillstand, Deformation,
übermäßiger Verzweigung und nachfolgendem Absterben der Unkräuter. Warme,
wachstumsfördernde Witterung beschleunigt den Absterbeprozess. Bis zum Eintreten der herbiziden
Wirkung benötigen die Pflanzen mehrere Tage aktives Wachstum.

Anwendungsempfehlung
Eine Anwendung mit 0,375 l/ha ist im Rasen zugelassen. Beim Ausbringen von Banvel 480 S
ist auf eine gute Benetzung der Unkräuter zu achten. Der optimale Anwendungszeitpunkt ist
während der Vegetationsperiode vom Frühjahr bis Spätsommer, wenige Tage nach dem Mähen,
sobald die Unkräuter ausreichend neue Blattmasse gebildet haben. Das optimale Wachstumsstadium
der Unkräuter ist BBCH 12 – BBCH 14. Bis zum nächsten Mähen sollen mindestens 4 Tage vergehen.

Kulturverträglichkeit
Auf einzelnen Grasvarietäten können im Ansaatjahr vor Ablauf von drei Monaten nach der Saat bzw.
vor dem 3. Schnitt wegen der gegebenen Sortenvielfalt Unverträglichkeiten nicht ausgeschlossen werden.
Daher darf Banvel 480 S in Zier- und Sportrasen erst ab dem ersten Standjahr eingesetzt werden.

Unkrautspektrum
Banvel 480 S erfasst Ampferarten, Gänseblümchen, Ranunculus-Arten, Vogelmiere,
Weißklee (Trifolium repens) und Löwenzahn (Taraxacum officinale), wenn dieser frühzeitig behandelt wird.

 

Detailierte Informationen zu Banvel 480 S

 

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen
lesen. Bitte beachten Sie die Warnhinweise und -symbole in der Gebrauchsanleitung.
Diese Informationen ersetzen nicht die Gebrauchsanleitung.
Bindend ist der Text an der deutschen Syngenta Verkaufsware.
Diese Informationen gelten nur für das Vertriebsgebiet Deutschland.

 

* ICL Deutschland Vertriebs GmbH, Veldhauser Straße 197, D-48527 Nordhorn,
Tel: +49 (0)5921-713590, Email: [email protected] Internet: www.icl-sf.de