You are here

Maßnahmen gegen den Schneeschimmel

PRODUKT
25.10.2021

Schneeschimmel ist eine Rasenkrankheit, die aufgrund einer hohen Belastung der Rasenflächen (verdichtete Böden), Stickstoff-Überdüngung und kühl-feuchter Witterung im Herbst auftreten kann. Auch anhaltende Feuchtigkeit durch Nebel, Nieselregen, Taubildung sowie mangelnde Luftbewegung können der Auslöser für eine Infektion sein. Zudem kann Rasenfilz, Mulch und Herbstlaub auf dem Rasen die Bildung von Schneeschimmel begünstigen, da der mangelnde Lichteinfall die Gräser schwächt und somit die Infektionsgefahr erhöht. Um das Auftreten von Schneeschimmel zu verhindern, sollte als erste Maßnahme im Herbst die Düngung angepasst (Mehr Kalium, weniger Stickstoff) und der Rasenfilz reduziert werden.

Vor dem ersten Schneefall ist eine vorbeugende Behandlung mit dem Kontaktfungizid Medallion® TL empfehlenswert. Der Wirkstoff Fludioxonil hat eine lange Dauerwirkung und bietet effektiven Schutz vor Befall durch den Schneeschimmel bei geringen Temperaturen (< 7°C), wenn systemische Produkte nicht mehr eingesetzt werden können. Medallion TL wird mit einer Aufwandmenge von 3 l/ha in 300–500 l Wasser/ha appliziert. Eine Wiederholung der Behandlungen kann im Laufe des Winters sinnvoll sein. Max. 4 Anwendungen pro Jahr sind zugelassen.